Der Wunschzettel

Wiseo, weshalb, warum?

Der Wunschzettel stellt die, der Uni bzw. PJ-Sprechstunde gegenüber, abzugebende Anmeldung zum PJ dar. Auf Basis der Wunschzetteldaten werden euch vom Dekanat die Einladungen zur betriebsärztlichen Untersuchung und die Zulassungsbescheide zum PJ zugeschickt. Die Telefonnummern und eMail-Adresse benötigen wir um im Fall eines Tertialwechsels o.ä. mit euch Kontakt aufzunehmen. Zudem könnt ihr am Ende des Wunschzettels wählen, ob bzw. welche eurer Daten wir an Kommilitonen auf Anfrage weitergeben dürfen.

Zeitraum

Die Abgabe der Wunschzettel ist ab dem Abend der Infoveranstaltung (20:01 Uhr) an geöffnet. Wann ihr innerhalb dieses Zeitraumes euren Wunschzettel abgebt, hat keinen Einfluss auf eure spätere Verteilung (im Gegensatz zur bisherigen Einschreibung für die Kurse im klinischen Studium). Solange euer Wunschzettel vor Ende der Ausschlussfrist abgegeben wurde, nehmt ihr mit gleichen Chancen an der Tombola teil.
Im allgemeinen endet die Abgabe des Wunschzettels 1-2 Wochen nach der Infoveranstaltung. Später eingehende Wunschzettel können für die Tombola nicht mehr berücksichtigt werden (Ausschlussfrist). Es kann zwar trotzdem am PJ teilgenommen werden, jedoch besteht kein besonderes Anrecht auf einen Platz (es muss genommen werden, was nach der Tombola übrig bleibt).
Anträge an das Dekanat (Härtefälle) unterliegen einer eigenen Frist müssen jedoch bis zur Tombola entschieden worden sein und sollten daher ebenfalls bis zur Ausschlussfrist der Wunschzettel eingereicht worden sein (siehe Härtfälle).

wichtige Daten

Der Wunschzettel ist in mehrere Bereiche gegliedert. Im ersten Teil geht es um eure Erreichbarkeit, dies ist wichtig da ihr vom Dekanat eine Zulassung zum PJ sowie eine Einladung zum Betriebsarzt erhaltet. Telefonnummer und E-Mail-Adresse sind auch für die PJ-Sprechstunde wichtig, falls Rückfragen bezüglich eines Platztausches oder ähnlichem bestehen. Im zweiten Teil geht es bereits direkt um eure Wünsche für das PJ. Hier könnt ihr eure Plätze für die drei Tertiale wählen. Es ist immer nur eine kombinierte Ort-Fach-Wahl möglich. Auch in den Hauptfächern kann nicht nur einfach ein Ort ("Kiel") gewählt werden, sondern nur eine Ort-Fach-Kombination (" Uni Kiel: Innere"). Achtung: für die Einhaltung der Studienordnung seid Ihr an dieser Stelle selbst verantwortlich! Sofern ihr keinen Härtefall beantragt habt gilt: ein Tertial an der Uni, ein Tertial an einem peripheren Lehrkrankenhaus, ein Tertial nach Wahl. Schlimmstenfalls (wenn es bis zur endgültigen Verteilung niemandem auffällt) kann es sogar passieren, dass ihr durch das Dekanat umverteilt werdet.
Besonders wichtig ist, dass ihr im Bereich der Fächerwahl nur "Ausland" bzw. "Bundesland" angebt, wenn ihr bereits einen Platz inkl. Genehmigug vom LPA bzw. Uni für ein vollständiges Tertial (16 Wochen) habt und keinen Reserveplatz in Schleswig-Holstein mehr benötigt.

Was, wann und wo?

Im dritten Teil geht es darum, ob ihr eine besondere Reihenfolge braucht, und - wenn ja - warum (z.B. wegen eines Auslandsaufenthaltes, Tertiales in einem anderen Bundesland, etc.). Alle noch nicht sicheren Plätze, auch die nur geplanten oder angedachten Tertiale bzw. nur acht wöchige Aufenthalte au&szig;erhalb der CAU Krankenhäuser werden im dritten Teil des Wunschzettel vermerkt. Hier kann auch das jeweils benötigte Tertial für den bereits feststehenden Aufenthalt eingetragen werden. Reihenfolgen, die ohne Begründung gewählt werden, werden zwar übernommen, fallen allerdings beim Ausgleich der Listen nach der Tombola einfacher weg, als gut begründete. Bitte gebt im Bereich der eventuellen externen Aufenthalte und benötigten Reihenfolgen unbedingt alle geplanten und eventuell benötigten Reihenfolgen an. Was hier nicht angegeben wird, kann nicht berücksichtigt werden. Eine Änderung der Reihenfolge nach Veröffentlichung der vorläufigen Listen (ca. drei Wochen nach der Tombola) ist nur noch unter Verlust des Anspruches auf die Tombolaplätze möglich (Verteilung erfolgt dann über Wartelisten).

Wunschzettel abgeben

Am Ende folgen die obligatorischen Erklärungen zum Datenschutz und Datenspeicherung. Hier könnt ihr auch festlegen, welche Daten wir an eure Kommilitonen auf Anfrage weitergeben dürfen (z.B. für Fahrgemeinschaften, Lerngruppen oder andere Rückfragen).
Sofern ihr einen Härtefallantrag gestellt hat, würden wir uns über die Eingabe der dann noch folgenden Daten freuen, damit wir in Zukunft eure Kommilitonen bei Härtefallanträgen besser beraten können. Die letztgenannten Informationen werden anonym gespeichert. Nach dem erst Klicken auf "Wunschzettel abgeben" erhaltet ihr noch einmal die von euch angegebenen Daten - gegebenenfalls mit der Bitte um Fehlerkorrektur - angezeigt. Ihr müsst diese erneut bestätigen. Eure Anmeldung ist erst abgeschlossen, wenn euch die Entsprechende Seite ("Deine Anmeldung war erfolgreich") gezeigt wird. Nun könnt Ihr euch im Bereich "Meine Daten" mit den von euch angegebenen Daten (Matrikelnummer) und dem Passwort ("p" und Geburtsdatum) testweise einloggen. Hier findet ihr später auch die euch zugeteilte Verteilung, und gegebenenfalls Einträge auf die Wartelisten.

Keine Matrikelnummer / Tauschpartner bei Uniwechsel

Eine Teilnahme an der Tombola ist nur mit gütiger Matrikelnummer (Einschreibung an der CAU Kiel) möglich. wer erst zum PJ an die Uni Kiel wechselt, kann nicht am vorhergehenden Vergabeverfahren teilnehmen, da es keine Garantie auf eine Zulassung gibt.
Wer allerdings einen Tauschpartner an der Uni hat, kann diesem seine Wünsche mitteilen. Dieser meldet sich dann stellvertretend mit seinen Daten zum PJ an. Nach erfolgtem Tausch können so die persönlichen Daten entsprechend geändert werden ohne dass an der Verteilung etwas geändert werden muss.